TEENWOLF RPG | FANTASY | FREEPLAY

SCHREIBSTIL:  ROMANSTIL | ORTSTRENNUNG

ALTERSBESCHRÄNKUNG:  FSK 18

 

hier!
for the strength of the pack is the wolf, and the strength of the wolf is the pack…
#1

FEMALE WANTEDS

in WANTED 13.01.2019 16:11
von Wolf Secrets • 32 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: FEMALE WANTEDS

in WANTED 25.01.2019 08:41
von Alec Johnson • 9 Beiträge



NAME • AGE • CREATURE • JOB
Alec Johnson • 16 Jahre • Werwolf (geboren) • Schüler

MY STORY [Dass bin ich]

Alec wurde bereits als Werwolf geboren die Kontrolle über sein Dasein wurde ihn damit schon in die Wiege gelegt. Einem Rudel hatten die Johnsons nie angehört, lebten als Omega’s, glücklich und zufrieden. All die Jahre hatten sie nie Probleme, weder mit anderen Wölfen noch mit Jägern, warum auch sie brachen keine Regeln weshalb ihr Leben durch den Kodex geschützt wurde. Er war gerade mal 15 als sein Leben sich langsam anfing zu verändern, Nicht nur die Jäger betrachtete sie mit anderen Augen, auch Menschen die von ihrer Identität wussten straften sie mit Verachtung. Bis es nicht mehr bei Blicken und dummen Worten blieb sondern sie auch körperlich angegriffen wurden, und irgendwann ohne Vorahnung spitzte sich die Lage zu. Sie wurden gejagt, gejagt als wären sie nicht mehr Wert als tollwütige Tiere, seine Eltern starben bei dem Versuch ihn und seine ältere Schwester zu schützen. Zwar mit Erfolg den durch deren Opfer hatten Olivia und er die Chance zu flüchten, doch leider wurden sie dabei getrennt. Er selbst hatte das Glück von Scott und dessen Rudel gefunden worden zu sein, seine Schwester jedoch hatte er seit diesen Tag nicht mehr gesehen. Vermutlich war sie tot wofür er sich täglich Vorwürfe machte immerhin hätte er bei ihr bleiben sollen, zusammen hätten sie vielleicht sogar eine Chance gehabt. Kein Tag verging ohne das er daran dachte. Mittlerweile war fast ein Jahr vergangen und er war ein vollwertiges Mitglied in Scott’s Rudel.


WRITING STYLE
[] ERSTE PERSON • [x] DRITTE PERSON • [] PASSE MICH GERNE AN

GESINNUNG?
[x] GUT [ ] BÖSE [ ] WIE ES MIR GERADE PASST [ ] NEUTRAL

MY FACE (bitte mit gif)


Benjamin Wadsworth

auf Wunsch gerne




NAME • AGE • JOB • CREATURE
_____ Johnson • 17 - 25 • Werwolf (geboren) •

GESINNUNG
[ ] GUT [ ] BÖSE [ x] DIR ÜBERLASSEN

OUR STORY
Wie du aus meiner oben genannten Story schon entnehmen kannst bist du meine ältere Schwester. Prinzipiell hatten wir immer ein gutes Verhältnis zueinander bis auf die üblichen Geschwisterlichen Streitereien. Als die Jäger anfingen uns zu jagen warst du erstmal dagegen zu flüchten, vielmehr wolltest du zeigen woraus wir gemacht sind und sie mit ihren eigenen Waffen bekämpfen. Soweit kam es dann aber nicht den nach einen nächtlichen Überfall starben unsere Eltern als sie versuchten uns zu schützen. Auch wenn du erstmal auf Rache sonntest hast du es dennoch als Priorität betrachtet mich in Sicherheit zu bringen auch wenn es keinesfalls nötig war immerhin war auch ich in der Lage zu kämpfen. Irgendwann wurden wir in die Ecke getrieben, die einzige Chance zu überleben war sich zu trennen und in gegengesetzte Richtungen zu laufen. Es war nicht viel Zeit um zu überlegen ob es wirklich die einzig richtige Lösung war weshalb wir unser Glück auf die Probe stellten und uns wirklich trennten. Natürlich in der Hoffnung uns zu einen späteren Zeitpunkt an einen abgemachten Ort wieder zu treffen. Zu meiner Überraschung war mir keiner der Jäger gefolgt, umso mehr hatte ich die Befürchtung das du ins Kreuzfeuer gekommen warst. Der Verdacht bestätigte als ich zurück an den Ort des Geschehens ging um nach dir zu suchen, doch das einzige das ich Vorfand waren blutige Spuren und jede Menge abgeschossene silberne Patronenkugeln. Es war nicht schwer zu erkennen das hier ein Kampf stattfand genauso wie der Geruch des Blutes offensichtlich zu dir gehörte. Seit diesem Tag habe ich dich nie wieder gesehen, was hier passiert war blieb ein Rätsel. Immer wieder versuchte ich dich zu finden, oder wenigstens herauszufinden ob du noch lebst, mittlerweile habe ich mich einen Rudel angeschlossen um es den Jägern zumindest zu erschweren mich zu töten.


RELATIONSHIP
ältere Schwester


SAMPLE TEXT
[] JA [] NEIN [ x] EIN ALTER IST VOLLKOMMEN AUSREICHEND [] JA EIN NEUER AUS SICHT DES CHARAS

YOUR FACE MIT GIF
Your Choice sollte jedoch zu mir passen, evtl. etwas dunkelhaariges


I SHOULD MENTION
Melde dich nur wenn du der Rolle wirklich Leben einhauchen willst und natürlich wenn du Lust hast eine interessante und kreative Story aufzubauen



zuletzt bearbeitet 25.01.2019 10:30 | nach oben springen

#3

RE: FEMALE WANTEDS

in WANTED 31.01.2019 23:54
von Breeze Black • 11 Beiträge



NAME • AGE • CREATURE • JOB
Breeze Sophia Black ; Siebzehn ; Werwolf/Höllenhund ; Schülerin und Angestellt in der Videothek

MY STORY [Dass bin ich]

Breeze Sophia Black, Jaha. Lasst euch diesen Namen mal auf der Zunge zergehen, ohne zu lachen. Eh-he, unmöglich. ABER meine Eltern waren der Meinung ich sollte den Vornamen meiner Oma als Zweitnamen bekommen, die zwei Monate vor meiner Geburt gestorben war. Eigentlich war das ja ein wirklich süßer Gedanke und vielleicht auch Wunsch das meine Oma dann in mir weiter lebt, oder so. Ich kann ihnen das auch nicht übel nehmen, obwohl sich mir mein Zweitname in der Schule bereits als mehr als undankbar erwiesen hat.. die üblichen Hänseleien eben. Zum Glück haben wir uns zuhause aber immer auf Bree beschränkt, meinen vollen namen hat man mir entgegen geworfen wenn ich irgendwas angestellt hatte und mit gewaltigem Ärger rechnen konnte.

Aber zurück zum Anfang.
Auf dem Land ungefähr zwei Stunden von dem nächsten Krankenhaus weg, war es sowieso schwierig einen Arzt oder eine Hebamme zu bekommen, also hatten sich meine Eltern darauf eingestellt mich zuhause zur Welt zu bringen und siehe da, ich lebe immer noch. War also alles halb so schlimm, wenn man das Detail außer acht lässt, das mein Dad ein Höllenhund ist und meine Mom ein Werwolf. Das war aber ein Umstand, über den ich nie etwas erfahren habe.. ich war immer der Meinung gewesen das auch mein Dad ein Werwolf ist, zumindest hatten sie mir das immer erzählt. Meine Kindheit verlief so normal, wie sie für ein Werwolfsmädchen eben verlaufen konnte, meine Erinnerung daran ist aber sowieso nicht mehr die beste und jetzt im Detail aufzählen wie es war, könnte schwierig werden. Fakt ist jedoch, das ich nicht in Gewahrsam gelebt habe und Privat unterrichtet wurde, sondern das ich wie die anderen Kinder auch zur Schule gegangen bin und ebenso auch meine Freunde gefunden habe wie es andere in meinem Alter eben getan haben. Bis zur High School verlief auch alles immer sehr normal, aber irgendwie schien mein Leben sich über Nacht Schlagartig zu verändern und völlig verrückt zu spielen. Ich begann mich für Dinge zu interessieren, die früher nie in frage gekommen waren. Zum Beispiel hatte ich mich bei den Cheerleadern meiner High School vor gestellt, wurde trotz meiner miserablen Künste auf genommen und nicht sehr lange später wurde ich auch noch Head Cheerleader. Alleine das, war ein Indiz für mich das irgendwas nicht stimmen konnte, wie konnte man so viel Glück haben? Quasi über Nacht, entwickelte ich mich von "Dem neuen Cheerleader im Team" zum Head Cheerleader und von dort aus war der Sprung zu den "Beliebten Mädchen" nicht mehr weit. Wie man es aus den ganzen Klischee Filmen kannte, war ich sogar mit dem Kapitän unserer Football Mannschaft zusammen. Irgendwie schien das alles mein Leben zu bestimmen, noch viel mehr als meine Wurzeln und mein Werwolf-Ich es tat. Welches ich übrigens durchaus unter Kontrolle hatte, was ich meinen Eltern oder eher meiner Mom zu verdanken hatte.. mein Dad hatte sich nie daran beteiligt, wenn ich ehrlich war.

Happy 16th Birthday!
Surprise!
Your Mother is Dead. And you're a Hybrid.

Genau das war es, was ich an meinem Sechzehnten Geburtstag zu hören bekam. Wie sie gestorben war, hatte ich nie erfahren.. mein Dad hatte aber angeschnitten, das es wohl Jäger hier in der nähe geben soll, die es schon eine weile auf meine Mutter abgesehen hatten und quasi nur darauf gewartet hatten, das sie sich einen Fehltritt erlaubt hatte. Genau das war geschehen.. in der Vollmondnacht vor meinem Geburtstag. Das war der wohl Größte Wendepunkt in meinem Leben, denn erst jetzt wurde mir offenbart was ich eigentlich wirklich war. Während mein Vater und ich uns gegenseitig über den Tod meiner Mutter hinweg getröstet hatten, hat er außerdem die Bombe Platzen lassen, die meine Eltern mir seit Jahren verschwiegen hatten. Die ganzen Dinge die für mich völlig normal waren, bei meinen Eltern hingegen Ratlosigkeit ausgelöst hatten, machten irgendwie Sinn. Ich meine Abgesehen von meinen üblichen Fähigkeiten, erklärte sich zum beispiel auch wieso ich mir nie die Finger verbrannt hatte, wenn ich als Kind mit den Flammen der Kerzen im Haus gespielt hatte. Oder das meine Verletzungen während dem heilen angefangen hatten zu Rauchen. Da stand ich also nun, nicht wissen was ich denn nun eigentlich war sondern nur wissen das ich irgendwas war. Die Entscheidung Texas zu verlassen, hatten mein Dad und ich gemeinsam getroffen, vielleicht von der Angst geleitet, das diese Jäger es vielleicht auch auf mich abgesehen haben könnten? Menschen fürchteten sich vor dem Ungewissen.. und ich war noch mehr Ungewissheit als sowieso schon.

Welcome to Beacon Hills!
Wir verließen Texas und zogen nach Kalifornien, Beacon Hills um genau zu sein. Der Plan in der neuen Stadt? Nicht auf zu fallen, vermute ich mal. Jedenfalls versuchte ich das normale Leben eines Teenagers zu führen, wie ich es damals geführt hatte. Der Verlust meiner Freunde war für mich vermutlich das Größte übel und auch der Grund, wieso ich in so ein tiefes loch fiel, kurz nachdem wir angekommen waren. Auch wenn mein Dad sich alle mühe gab, es hier in dem neuen Haus wohnlich zu gestalten, war es trotzdem irgendwie anders, als zuhause in Texas. Vor allem aber, schien die Dichte der verschiedenen Wesen hier, viel größer zu sein als damals bei uns, ein Umstand der mir allerdings nicht wirklich klar war, bis ich die ersten Kontakte mit ihnen Knüpfte, wenn auch gegen den Willen meines Vaters der mich irgendwie vor allem Beschützen wollte, in der Angst ich würde an einen Jäger geraten.


WRITING STYLE
[] ERSTE PERSON • [] DRITTE PERSON • [x] PASSE MICH GERNE AN

GESINNUNG?
[] GUT [ ] BÖSE [ ] WIE ES MIR GERADE PASST [x] NEUTRAL

MY FACE
Maia Mitchell



Auf Anfrage.




NAME • AGE • JOB • CREATURE
xxx • Sechzehn - Achtzehn • Schülerin • Deine Wahl.

GESINNUNG
[ ] GUT [ ] BÖSE [x] DIR ÜBERLASSEN

OUR STORY
Wir haben uns letztes Jahr in der Schule kennen gelernt als ich mit meinem Vater von Catarina frisch nach Texas gezogen bin. Ich war die neue in deiner Klasse und trotz anfänglichen Schwierigkeiten mit uns beiden sind wir mittlerweile beste Freundinnen und nahezu unzertrennlich. Uns gibt es in der Regel nur im Doppelpack und wo ich bin, bist auch du. Dein Geheimnis das du eins von diesen vielen Wesen bist, welche diese Stadt heim suchen hast du mir bereits früh erzählt und schließlich habe ich dir offen gelegt was ich bin. Das hat uns noch mehr zusammen geschweißt. Ob du dich mit mir, Theo's Rudel angeschlossen hast, mich wieder von der Idee abbringen willst und das ich mich vielleicht einem anderen Rudel anschließe, besprechen wir intern.


RELATIONSHIP
Best Friend, Soulmate, Human Diarie, every Blondie needs a Brownie?


SAMPLE TEXT
[] JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER IST VOLLKOMMEN AUSREICHEND [] JA EIN NEUER AUS SICHT DES CHARAS

YOUR FACE
Ich lasse wir da freie wahl, aber ich fände was blondes ganz nett.
Ich lasse noch ein paar Vorschläge da


Nicola Peltz


Stefanie Scott


Sabrina Carpenter


Lisa Teige


Joesefine Frida Pettersen



I SHOULD MENTION
Das übliche was man hier so liest... Hab Interesse, verschwinde nicht wieder weil du bist wichtig für Bree's Entwicklung


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 115 Themen und 1421 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen