TEENWOLF RPG | FANTASY | FREEPLAY

SCHREIBSTIL:  ROMANSTIL | ORTSTRENNUNG

ALTERSBESCHRÄNKUNG:  FSK 18

 

hier!
for the strength of the pack is the wolf, and the strength of the wolf is the pack…
#1

MALE WANTED'S

in WANTED 13.01.2019 16:11
von Wolf Secrets • 32 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: MALE WANTED'S

in WANTED 17.01.2019 19:42
von Peter Hale • 128 Beiträge



NAME • AGE • CREATURE • JOG
Peter Hale•37 • Werwolf • finanzberater

MY STORY [Dass bin ich]

Peter Hale wurde in eine Familie von Werwölfen hineingeboren und hat sich immer darüber geärgert, dass seine Schwester Talia Hale den Alpha-Status im Rudel erreicht hatte, in dem Glauben, dass dieser Ort zu Recht zu ihm gehörte.
Schon als Teenager war Peter manipulativ. Er überzeugte seinen jungen Neffen Derek Hale , dass Paige , seine Freundin, ihn verlassen würde, wenn er sie nicht in einen Werwolf verwandelt hätte.
Als Brandstifter Hale House angriffen, überlebte Peter, während der Großteil der Familie starb. Er wurde schwer verbrannt und ging in ein selbst verursachtes Koma, um zu heilen. Während er draußen war, rasten Peters Gedanken mit Rachegedanken. Er beschuldigte Talia, die Familie schwach gemacht zu haben, und plante , alle Übernatürlichen in Beacon Hills zu töten und die Stadt nach seinem eigenen Image neu zu gestalten. Meredith Walker hörte seine Gedanken mit und würde diesen Plan später umsetzen. Sechs Jahre nach dem Brand schien Peter seine Pläne für ein neues Beacon Hills vergessen zu haben. Stattdessen suchte er Rache an den Brandstiftern, die Hale House niedergebrannt hatten. Obwohl es scheinbar immer noch in einem nicht reagierenden Zustand war, gelang es Peter mit Hilfe seiner Schwester , seine Nichte Laura Hale zu töten und ihren Alpha-Status für sich selbst zu nehmen.
Er fing an, ein Rudel zu bauen, indem er Scott McCall beißt. Es war diese Tat, die schließlich dazu führte, dass sein Racheplan und Peters „Tod“ durch seinen Neffen Derek aufgedeckt wurde.
Ein weiterer Biss wäre seine Erlösung. Als er wusste, dass Lydia Martin gegen den Werwolfbiss „immun“ sein würde, griff Peter sie an und biss sie. Durch den Biss implantierte er ihre Erinnerungen kurz vor dem letzten Showdown mit Scott und Derek. Nachdem sich Lydia von dem Biss erholt hatte, nahmen die Erinnerungen die Form von Halluzinationen an, die sie auf die Mittel hinwies, Peter von den Toten zurückzubringen.
Der Plan musste bis zum zweiten Vollmond nach seinem Tod abgeschlossen sein. Sie fand Peters Körper unter Hale House begraben, umgeben von Wolfsbann . Dann benutzte sie Wolfsbane, der in Drinks versteckt war, um Scott und alle anderen, die sich möglicherweise einmischten, zu unterdrücken. Sie sammelte Derek, jetzt einen Alpha, indem sie ihn mit Wolfsbahnpulver niederschlug und zu Peters Körper zog. Die volle Kraft des Vollmonds und Dereks Alpha-Funken erlaubten Peter, vollständig zu heilen.
Peter behauptete, die Rückkehr zum Leben habe ihn schwach gemacht, und er blieb monatelang in der Nähe seines Neffen und manipulierte ihn subtil. Peter blieb bis zum Schluss mit einem Rudel Alphas aus einem Konflikt, als er einen Schurken-Druiden tötete und sich selbst als "The Alpha" bezeichnete. Peter setzte sich weiter in Scotts Gruppe von Freunden ein, indem er die Rettung von Stiles Stilinski aus dem Besitz eines Nogitsune unterstützte und dabei erfuhr, dass er eine Tochter hat . Er glaubt, dass Talia die Erinnerung an das Baby und ihre Mutter aus seinem Kopf genommen hat.
Er ist immer noch bitter über Scott's Aufstieg zum True Alpha- Status und möchte den Status und die Macht wiedererlangen, die seine Familie einmal genossen hat. Er spürt, dass das Feuer und Scott ihn seines Erstgeburtsrechts beraubt haben.
Er wohnte im Eichen House in einer speziellen Abteilung für übernatürliche Drohungen, bis Scott und sein Rudel Lydia aus dem Eichen House retteten, wo er die Gelegenheit zur Flucht nutzte. ( Verstärkung , Lie-Fähigkeit )
Später wird er von den Ghost Riders übernommen und für drei Monate vermisst. Er und Stiles finden sich und helfen einander widerstrebend, einen Ausweg zu finden, und erlangt langsam das Vertrauen seiner Tochter und das Recht, als Vater bezeichnet zu werden.


WRITING STYLE
[x] ERSTE PERSON • [] DRITTE PERSON • [] PASSE MICH GERNE AN

CREATURE?
Werwolf

GESINNUNG?
[] GUT [ ] BÖSE [x ] WIE ES MIR GERADE PASST [ ] NEUTRAL

MY FACE (bitte mit gif)
Ian Bohen


Dies war definitiv kein Ort für ein Date, nein, dieser Ort war eigentlich nicht wirklich passend für ein Zusammentreffen jeglicher Art. Im Normalfall hätte Peter sein Altes Haus vorgeschlagen doch dies wurde verkauft und der Ort in dem sich seine gesamte Jugend und glücklichen Zeiten abgespielt hatten existierte schon lange nicht mehr. Seine eigene Loft Wohnung in der Innenstadt war zu riskant. Lydia war mit ihrer Schönheit und ihrer Art sich zu Kleiden alles Andere als unauffällig und es würde womöglich nur die Aufmerksamkeit der Falschen auf sie Beide richten.

Es war das erste Mal das sich die Beiden wieder sehen würden seid Peter Eichen House verlassen konnte, zur Abwechslung war es einfach mal nett das irgendjemand auf ihn Wert legte, denn obwohl er bereits erwartet hatte das seine Rückkehr nicht wirklich mit Begeisterung anerkannt wurde so war es doch verletzend das er wirklich niemanden mehr zu haben schien dem er irgendwas bedeutete. Peter ließ seine Finger über die Rinde eines hochgewachsenen Baumes wandern, nur langsam wuchsen seine Fingernägel zu Krallen die sich nun in die Rinde bohrten.

Das erste was er von Lydia wahr nahm war der Geruch ihres Parfüms der mit dem Wind zu ihm hinüber geweht wurde, danach vernahm er das Geräusch ihrer Schuhe auf dem Waldboden und schließlich ihren Herzschlag. Der Wolf drehte sich langsam um, seine Augen leuchteten kurz blau als er sie in dem dunklen Wald ausmachte. Es war definitiv schön sie wieder zu sehen und so lächelte er nur als er darauf wartete das sie zu ihm herüber kam.




NAME • AGE • JOG • CREATURE
Derek Hale• 29• Vermieter •Werwolf

GESINNUNG
[ ] GUT [ ] BÖSE [x ] DIR ÜBERLASSEN

OUR STORY
Derek wurde Mitte der achtziger Jahre als mittleres Kind des berühmten Alpha Talia Hale und ihres ungenannten Mannes am Stadtrand von Beacon Hills in Kalifornien geboren . ( " The Tell " ) Als Mitglied einer jahrhundertealten und hochgeschätzten Werwolfblutlinie wurde Derek zusammen mit seinen Schwestern Laura und Cora und seinem Onkel Peter erzogen, um die Lycanthropie als Geschenk zu sehen. Als er jedoch in der Pubertät zum ersten Mal in seine Kräfte kam, hatte er große Schwierigkeiten, seine Transformation während der Vollmondmonate zu beherrschen, obwohl er zu jeder anderen Zeit die Kontrolle behalten konnte. Talia versuchte Derek zu trainieren, in seiner menschlichen Form zu bleiben, indem er eine große Bronzemünze verwendete, die mit einem Triskelion gestempelt war, von dem sie behauptete, es sei ein mächtiger Talisman zur Kontrolle, wenn sie mit dem Mantra "Alpha, Beta, Omega" verwendet würde. Da Derek jedoch wusste, dass es nichts Magisches an sich gab, half es ihm wenig, was Peter dazu brachte, ihm beizubringen, Zorn, Wut und Hass als Anker für seine Menschlichkeit zu verwenden, eine Methode, die letztendlich funktionierte, obwohl es nicht so war nicht gerade der gesündeste Bewältigungsmechanismus. Eines Abends, als Derek ein Teenager war, rannte er vor Argent Hunters davon, als er auf eine Beta stieß, die zu Ennis 'Originalpack gehörte. Bevor sie sich vollständig identifizieren konnten, holten die Jäger sie ein und schossen die Beta mit einem Pfeil durch den Hals. Derek war zu verblüfft, um zu reagieren und vermied erst nach Peters rechtzeitigem Eingreifen dasselbe Schicksal. Die Jungen stürmten zu einem nahegelegenen Wurzelkeller, um sich zu "verstecken und zu heilen", wie es das Werwolfprotokoll war, als sie von Jägern gefangen wurden und es vermeiden wollten, sie zum Rest des Rudels zu ziehen. Ohne Kenntnis von Derek wurde der Wurzelkeller jedoch um die Wurzeln des Nemeton herum gebaut , ein mächtiger Baum, der als heiliger Treffpunkt der Druiden dient. Kurze Zeit später, nachdem Derek und Peter nach Hause zurückgekehrt waren, lernte er in der Schule ein ruhiges, schüchternes Mädchen namens Paige Krasikeva kennen , an dem er sofort Gefallen fand, nachdem sie sich gegen seine aufdringliche , jockartige Art gefühlt hatte. Sie verliebten sich bald ineinander und verbrachten so viel Zeit wie möglich miteinander, auch wenn Derek bedeutete, dass sie sie gerade im Cello beim Üben beobachten sah. Aus unbekannten Gründen bemerkte Peter gegenüber Derek, dass ihre Beziehung zum Scheitern verurteilt sein würde, wenn sie jemals herausfinden würde, dass er ein Werwolf ist, und behauptete, der einzige Weg, dass er verhindern könnte, dass dies geschehen würde, wäre, wenn sie den Biss bekam und zu einem von ihnen wurde Sie. Peter meinte, sie sollten die Tatsache nutzen, dass mehrere Alphas sich in der Stadt mit Talia trafen, einschließlich Deucalion , Kali und Ennis , da er wusste, dass Talia Paige ohne ihre Zustimmung nicht den Biss geben würde.Vor diesem Hintergrund arrangierte Peter später, dass Ennis Paige beißt, da er bereits einen seiner Betas an die Argents verloren hatte und davon überzeugt war, dass ein Gefallen für Derek ihn in die guten Gnaden von Talia bringen würde. Nachdem er Paige auf die High School gelockt hatte, konnte Derek jedoch nur ein paar Augenblicke lang Paiges ängstliche Schreie hören, bevor er beschloss, einzugreifen und Ennis davon abzuhalten, sie zu beißen. Leider war Derek erst fünfzehn und hatte damals eine Beta. Deswegen hatte er nicht nur keine Chance gegen ihn, sondern er kam zu spät, um etwas zu ändern - Paige war bereits gebissen und krabbelte davon. In einer ungewöhnlichen Wendung lehnte Paiges Körper den Biss ab, und schwarzes Blut floss aus Nase und Mund, was Derek zwang, sie in den Wurzelkeller des Nemeton zu bringen, während er herausfand, was los war. Derek nahm so viel Schmerz von Paige, wie er konnte, aber als klar wurde, dass sie im Sterben lag, gab sie zu, dass sie immer wusste, dass Derek aufgrund seiner Werwolfmanierismen anders war und dass sie viele Phänomene gesehen hatte, die nicht sein konnten erklärt. Nachdem sie ihre Liebe zu Derek gestanden hatte, flehte Paige ihn an, sie zu töten, um ihr Leiden zu beenden, und obwohl Derek sich zuerst weigerte, beschloss er schließlich, ihren Schmerz zu beenden, indem er seine Werwolfstärke einsetzte, um ihr Rückgrat zu schnappen. Da er jedoch einem unschuldigen Menschen das Leben nahm, wurden Dereks zuvor goldfarbene Werwolfaugen blau, um anzuzeigen, dass der Tod von Paige seine Seele verdunkelte. Was Derek nicht wusste, war, dass er Paige im Nemeton-Wurzelkeller getötet hatte, ihr Blut auf die Wurzeln spritzte und ungewollt eine Jungfrau dafür opferte, wodurchAder übernatürliche Baum zum ersten Mal seit Jahrzehnten einen Funken Funken bekam. Diese Kraft erlaubte es Julia Baccari, später bekannt als Jennifer Blake , ihre Wunden an Kalis Händen zu überstehen, bis sie von der Polizei gefunden wurde. Eine ironische Wendung der Ereignisse, seit Derek später eine romantische Beziehung mit ihr einging.





RELATIONSHIP
Neffe


SAMPLE TEXT
[] JA [] NEIN [ ] EIN ALTER IST VOLLKOMMEN AUSREICHEND [x] JA EIN NEUER AUS SICHT DES CHARAS

YOUR FACE MIT GIF
Tyler Hoechlin



I SHOULD MENTION
Du solltest schon aktiv sein, das heißt jetzt nicht das Du 24/7 Online sein sollst...das bin ich ja auch nicht. Aber schon interesse haben an diese rolle, möchte nicht wieder suchen




zuletzt bearbeitet 26.01.2019 21:59 | nach oben springen

#3

RE: MALE WANTED'S

in WANTED 20.01.2019 19:29
von Demetri Luke Collister • 2 Beiträge



NAME • AGE • CREATURE • JOG
• Demetri Luke Collister • 27 Jahre • Mensch (Kannibale) mit Dämon als Passagier • Das Böse

MY STORY [Das bin ich]

Demetri wurde als Sohn reicher Eltern in ein sehr gutes Haus reingeboren. Dort ist er praktisch mit dem goldenen Löffel im Mund aufgewachsen und man sollte meinen, dass er ein glückliches Leben hatte, doch dem war nicht so. Seine Eltern waren meistens mit der Arbeit beschäftigt und haben sich eher ganz selten um sich selbst oder ihren Sohn gekümmert. Irgendwann erkrankte seine Mutter an Krebs und dieser war zu der Zeit als er entdeckt wurde schon so weit fortgeschritten, dass sie nur noch darauf warten konnte bis sie starb. Mit ihr zusammen starb dann auch Demetris ungeborene Schwester, weil seine Mutter die Schwangerschaft erst kurz vor ihrem Tod bemerkte. Der zu dieser Zeit 12 Jahre alte Demetri verfiel in eine Depression und sein Vater stürzte sich noch mehr in die Arbeit als ohnehin schon, denn er versuchte zu erforschen wie man solche schlimmen tödlichen Krankheiten heilen kann, wofür er sehr viele Menschen tötete. Irgendwann weihte er auch seinen Sohn in seine Machenschaften ein, denn Demetri hat zu der Zeit schon ein Medizin Studium in der Tasche gehabt und so fing er an ebenfalls bei den Forschungen mitzumachen. Die beiden gründeten eine geheime Organisation und fanden sogar einige Anhänger, die ihnen halfen und Leute beseitigten, die gegen sie arbeiten wollten. Allerdings brachten die nicht das gewünschte Ziel, sein Vater erkrankte durch die ganzen Chemikalien ebenfalls an einer unheilbaren tödlichen Krankheit und so starb er schon sehr bald. So stand sein Sohn also mit der Organisation allein da. Mit der Liebe hat er es nie gehabt, sondern er hatte immer wieder lediglich Affären um sich die Hörner abzustoßen. Genauer gesagt versuchte er mit dem Sex seine depressiven Phasen schneller zu überwinden, weil er das Lebenswerk seiner Familie weiterführen musste. Das klappte jedoch nicht, er sank eher noch tiefer rein, als er eines Tages einen Höllenhund kennenlernte, der ihn sehr einengte und in dieser Zeit war er nicht in der Lage gewesen sich dagegen aufzulehnen, also trennte er sich von ihm. Er lernte einen sehr guten Psychologen kennen und lernte dann wie man Menschen entsprechend manipulierte damit sie alles taten was sie zuerst nicht tun wollten. Er wurde zu einem richtigen Kannibalen, der er zuvor auch schon gewesen ist, aber nun tötete er selbst, was damals eher sein Partner für ihn erledigt hat und er fing an sich immer besser zu fühlen. Die Leichen hat er immer einfach liegen lassen und sie so gestaltet, dass keine Spuren von ihm an ihnen zu finden waren. Sollte ihn jemand erwischt haben, hat er diesen entweder getötet oder ihm diese Morde untergeschoben. Also startete er damit die Experimente weiterzuführen und tatsächlich gab es dann ein erfolgreiches Experiment, er schaffte es einen Menschen zu erschaffen, der immun gegen HIV ist. Unter anderen hat er diesen nun auf seiner Seite. Auch sich selbst schaffte er etwas immuner gegen Krankheiten und Verletzungen zu machen, wenn auch nicht ganz perfekt. Ein Dämon suchte sich ihn als Passagier aus und die beiden arbeiten nun perfekt zusammen. Sie töten, sein Dämon gewinnt an Macht und Demetri nährt sich von den Organen dieser Menschen.

Sein Weg führt ihn nun nach Beacon Hills, da er spürt wie die übernatürliche Macht von dieser Stadt ergriffen hat, die seinen Dämon und somit auch ihn stärker machen kann, denn beiden dürstet es nach Macht. Kann ihn jemand aufhalten? Vielleicht trifft er sogar seinen Höllenhund wieder, der einer der ersten Generation und deshalb auch sehr stark ist? Oder schafft es jemand seinen Dämon und ihn zu schwächen und sogar zu töten



WRITING STYLE
[] ERSTE PERSON • [x] DRITTE PERSON • [] PASSE MICH GERNE AN

GESINNUNG?
[] GUT [x] BÖSE [ ] WIE ES MIR GERADE PASST [ ] NEUTRAL

MY FACE (bitte mit gif)
Tom Ellis


Schreibprobe auf Anfrage




NAME • AGE • JOG • CREATURE
• such ihn dir aus • über 200 Jahre • deine Wahl • Höllenhund aus einer älteren Generation

GESINNUNG
[ ] GUT [x ] BÖSE [ ] DIR ÜBERLASSEN

OUR STORY
Ein paar Monate lief etwas zwischen uns und wir waren sogar ein Paar für eine gewisse Zeit. Leider bin ich da noch nicht damit klargekommen, dass du sehr besitzergreifend bist, was sich nun geändert hat, denn jetzt kannst du dich darauf gefasst Machen, dass von mir Kontra kommen wird wenn du meinst mir eine Szene machen zu müssen, wie ich es nennen werde. Der Dämon in mir wird dir zeigen wo der Hase läuft also bin ich auf unser nächstes Treffen gespannt. Ob wir wieder ein Paar werden, entscheidet das Play aber aus dem genannten Grund ist das im Bereich des Möglichen. Für die Forenstory sollst du aber meine rechte Hand werden weil ich die in der Foren Story erwähmte unbekannte Macht bin mit meinem Dämon.


RELATIONSHIP
Ex Partner vielleicht gibt's ein Comeback


SAMPLE TEXT
[] JA [] NEIN [] EIN ALTER IST VOLLKOMMEN AUSREICHEND [x] JA EIN NEUER AUS SICHT DES CHARAS, weil du ein wichtiger Charakter bist, reicht leider kein Alter Probepost aus

YOUR FACE MIT GIF
Christopher Mason


Jason Momoa


Sind nur Vorschläge und kein Muss. Aber er sollte mir gefallen und passen


I SHOULD MENTION
Ich freu mich auf dich und spannende Storys von daher hoffe ich du bewirbst dich nur bei ernsthaftem Interesse und mit eigenen Ideen




Achtung: Dieser Charakter ist ein gefährlicher Soziopath. Wer keine Hand oder wichtigeres verlieren will, schreibt mir am besten eine Pn und wir besprechen da weiteres.


zuletzt bearbeitet 21.01.2019 09:05 | nach oben springen

#4

RE: MALE WANTED'S

in WANTED 27.01.2019 11:59
von Felicity Laendry • 230 Beiträge



NAME • AGE • CREATURE • JOB
Felicity Laendry • ca. 900 Jahre • Mischung aus Paktdämon und Succubus • Als Tarnung Schülerin

MY STORY [Dass bin ich]

Vor langer Zeit, als die Welt für das blonde kleine Geschöpf gerade anfing zu leuchten, in dem Moment wo es durch Gott erschaffen worden war, war ihre Welt noch heile. Denn einst zählte auch Felicity zu den Engeln Gottes, welche sich in seinem Glanz und seiner Wärme sonnen durften. Ein leben welches nicht fröhlicher und aufgeweckter nicht hätte sein können, denn auch die Engel wissen zwischen all den Harfenklängen zu leben. Man kann es also schon heraushören, Felicitiy war mit ihrem Dasein als Engel im Himmel voll und ganz zufrieden.
Mit den Jahren, welche ins Land zogen, entschied der höchste Erzengel das es nun an der Zeit wäre, den blonden Engel mit einer verantwortungsvollen Aufgabe zu betrauen. Mit welcher? Richtig! Sie wurde ein Schutzengel für einen lebhaften Knaben mit dunklem Haar und Augen so grün wie das Moos am Wasserfall. Sie machte ihre Aufgabe wuchs und der Knabe wurde ein junger starker Mann. Felicity war stolz darauf. Stolz das alles zu schaffen. Bis sie eines Tages ihren Schützling aus Leichtsinnigkeit aus den Augen ließ und dieser ermordet wurde und das bevor sie ihn retten konnte. Eine Welt brach für den kleinen Engel zusammen und ihre so gelben Haare wurden mit einem Male noch weißer. Sie wurden zu der Haarfarbe, wie man es heute kennt an ihr.
Durch ihr zerstörtes verzweifeltes Gemüt, war der kleine Engel auch anfälliger und ließ sich von einem Dämon verführen. Es dauerte nicht lange, da die beiden beobachtet worden waren und der Frevel kam heraus. Sofort wurde der Rat einberufen und der kleine Engel, das zarte Geschöpf, wurde von Gott selbst in die Hölle verbannt. Man schnitt ihr die weißen Flügel ab und warf sie hinab in den feurigen gierigen Schlund der Hölle.
Gott und die Erzengel erkannten aber, das es unklug von ihnen war einen Engel zu stürzen, diesen fallen zu lassen. War ihnen Lucifer etwa nicht schon Lehre genug gewesen? Doch nein, Felicitiy hatte daran glauben müssen und doch war diese das gewesen für die Engel, was man wohl als Denkzettel beschreiben konnte. So beschloss man Engel, die nun sündigten und solche Fehler begannen, vor dem Rat zu vernichten. Sie auszulöschen. Darum würde Felicity auch die einzige ihrer Art bleiben.
Dort angekommen, kümmerte sich Lucifer um Felicitiy. Er gab ihr neue schwarze Flügel, trocknete ihre Tränen und gab ihr schon bald die ersten Aufgaben in der Hölle. Sie war zu einem gefallenem Engel, einem Dämon gewesen. Genauer gesagt zu einer Mischung aus einer Succubi und eines Paktdämons. In der Hölle fand die Dämonin es zuerst recht befremdlich, lebte sich aber ein und wurde kurz darauf auf die Erde geschickt um dort mitzumischen. Doch bevor sie hinunter geschickt wurde, gab ihr Lucifer einen Dolch, welcher extra für sie geschmiedet worden war um ihr den Garaus zu machen. Seitdem trägt die Dämonin diesen kleinen Dolch immer bei sich. Schnurstracks erfüllte sie diese Aufgabe und blieb auf der Erde. Hier gefiel es Felicity, die Wesen und Menschen die hier hausten waren einfach zu einfache kleine Schachfiguren auf ihrem Spielbrett.


WRITING STYLE
[] ERSTE PERSON • [x] DRITTE PERSON • [] PASSE MICH GERNE AN

GESINNUNG?
[] GUT [x] BÖSE [ ] WIE ES MIR GERADE PASST [ ] NEUTRAL

MY FACE (bitte mit gif)
Dove Cameron


Es war mal wieder so weit. Nach vier Monaten beschloss die blonde Dämonin das es nun wieder an der Zeit wäre Theo Raeken aufzusuchen und bei ihm einige Zeit zu bleiben. Das Hotel hatte sie schon gebucht, in welchem sie in dieser Zeit wohnen würde, denn Felicity wollte keine unnötige Nähe zu ihm aufbauen. Denn schon jetzt wollte dieser mehr über sie erfahren und die zierliche Frau würde nicht wissen, wie sie ihm noch weiter ausweichen sollte, wenn die beiden auch noch bei ihm daheim Zeit miteinander verbringen würden.
Gewiss war es nun nicht die feine englische Art den jungen Mann so zu behandeln, aber Felicity scherte sich eigentlich nicht wirklich darum was nun feine Sitte war und was nicht. Sie selbst dachte nur an sich und ihren Vorteil und das war auch ganz gut so. Wo käme man denn dahin, wenn sich eine Dämonin wie sie es war plötzlich für andere interessieren würde? Da würde garantiert nichts gutes bei rauskommen und so war Felicity auch nicht scharf darauf es auszuprobieren wie es wäre zu fühlen. Egal welches Gefühl es auch wäre.
Aber es war zumindest endlich Nacht. Die Dämonin mochte die Nacht. Es erinnerte die Schönheit ein wenig an die Hölle. An diesen wunderbaren Ort den sie selbst so sehr mochte. Die Nacht war wie ein schützender Mantel für sie. Gut. Die Engel waren zwar auch blöde Viecher, doch denen konnte man doch ganz schnell den Heiligenschein klauen. Entspannt lief sie weiter, ihre Augen huschten aufmerksam herum und fast hätte sie trocken aufgelacht als sie hörte das irgendwo in der Nähe eine Gruppe von Menschen feierten. Gott, wie verachtete er diese weichgespülten hirnlosen Kreaturen namens Mensch doch. Nichts gutes wäre bei denen rausgekommen, hätten manche Wesen nicht geholfen. Verächtlich schnaubte die Blondine und bog ein zwei Äste weg die ihr im Weg hingen.
Mit alldem hatte sie gerechnet, womit sie aber nicht gerechnet hatte, war die Tatsache das ein Engel auch in diesem Wald unterwegs war und natürlich nicht sonderlich angetan davon war, als Felicity sich einen kleinen Snack gönnen wollte. Diese hatte es natürlich nicht auf sich sitzen lassen wollen und so war daraus schnell eine kleine aber rasch endende Auseinandersetzung geworden, aus der die Dämonin verschmutzt und erschöpft aber als Siegerin hervorging.
Doch was war das? Hörte sie nicht da schon die Schritte von dem jungen Wolf? Verdammt. Etwas ungelenk und mit noch schmerzenden Knochen trat sie aus dem Dickicht heraus vor ihn und lächelte schief."Hey...",meinte sie."Ich bin zu spät, oder?",mit diesen Worten strich sie sich das Haar aus dem Gesicht und begann ihr schiefes Lächeln in ein strahlendes zu verwandeln."Ich habe deine Nummer verloren, sonst hätte ich dich schon längst angerufen. Allerdings wurde ich auch abgehalten, früher zu dir zu kommen.",das sie eigentlich gar keines dieser Handys besaß sagte sie nun nicht. Auch nicht, warum sie wieder hier bei ihm war und nun vor ihm stand.
"Wollen wir ein Stück laufen, ehe sich unsere Wege für heute Nacht trennen?",ohne eine Antwort abzuwarten lief sie auch schon los in Richtung Stadt."Was hast du getrieben in letzter Zeit? Wie geht es euch? Kommt Kira immer noch mit dem bei Scott und Malia klar?",mit einem vergnügten Funkeln in den Augen sah sie ihn von der Seite her an."Ich hab dich so ewig lange nicht mehr gesehen, da komme ich mir so uninformiert vor und auch irgendwie schuldig."
Ihre Hand legte sich an ihren Rücken beim Laufen. °Mieses Ding, beim nächsten Mal ist es dran!°,dachte Felicity voller Wut und legte einen Zahn zu. Sie brauchte etwas zu Essen und wollte sich frisch machen. Beides zusammen...der knurrende Magen und die schmerzenden Knochen ließen sie leise knurren.




NAME • AGE • JOB • CREATURE
Dir überlassen • 18 - 22 Jahre • Dir überlassen • Mensch? Oder doch was anderes?

GESINNUNG
[ ] GUT [ ] BÖSE [x] DIR ÜBERLASSEN

OUR STORY
Wir beide? Tja wir sind und rein zufällig über den Weg gestolpert. Okay, eigentlich hast du mich sogar gerettet, als ich mich dann doch verletzt in der Enge befand. Wie du das geschafft hast, verwundert mich zwar noch heute, immerhin hatte ich einige Sekunden davor deinen besten Freund vor deinen Augen getötet. So war ich dir natürlich dankbar und schenkte dir das Leben, doch auch weil dich das ganze dann doch interessant machte. Mit der Zeit nahm ich dich immer mehr unter meine Fittiche und erklärte dich damit zu meinem Schützling. Du bist wohl einer der wenigen, die mir sogar nicht egal sind und bei denen ich ihren Tode nicht wollen würde. Was ich natürlich immer wieder leugne...aber...du weißt es wohl irgendwo tief in dir.
Aber sei dir gewiss, das Leben mit einer Dämonin als Bekanntschaft ist nicht immer ganz so leicht. xD


RELATIONSHIP
Mein Schützling!


SAMPLE TEXT
[] JA [] NEIN [x] EIN ALTER IST VOLLKOMMEN AUSREICHEND [] JA EIN NEUER AUS SICHT DES CHARAS

YOUR FACE MIT GIF
Vollkommen frei! Aber bitte kein Magermodel oder ein verschüchtertes Bubi


I SHOULD MENTION
Hab Spaß und sei aktiv. ^^ Für ein Play bin ich jederzeit zu haben und sicher werde ich dich auch öfter mal im Privi oder im GB nerven! xD Ich liebe den Privi Chat.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 115 Themen und 1421 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen